Tag Archives: Valentino

Fashion Ausblick auf den Herbst

Erledigt von der Sommerhitze? Genervt von der durchziehenden Gewitterfront? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt guten Gewissens einen Blick auf zwei Trends für den kommenden Herbst und Winter zu werfen. Das sorgt zumindest im Kopf für Abkühlung und auch schlechtes Wetter ist mit diesen modischen Aussichten gleich viel besser zu ertragen!

Der letzte Herbst war opulent. Schillernde Edelsteinfarben, aufwändige Stickereien und aufregende Stil- und Materialmixe prägten das Trendbild. In diesem Jahr ist etwas mehr Zurückhaltung angesagt. Langweilige Outfits brauchen wir aber nicht zu befürchten!

Farbenspiele für triste Tage

Die Vorliebe der Designer für Pastellfarben ist ungebrochen. Ob Mulberry, Céline, Chloé, Rochas oder Carven: Zarte Farben, insbesondere kühlere wie zitronengelb und mint, sind ein absolutes Must Have! Mit so einem Outfit sticht man wunderbar feminin aus der Masse der üblichen Herbst und Winter Looks in grau und schwarz heraus.

Ein weiteres Plus für den Pastell Look: Materialmix wird in diesem Herbst groß geschrieben. Das Lieblings Sommerkleid kann in Kombination mit einer groben Strickjacke und soliden Lederbooties durchaus noch etwas länger ausgeführt werden. Da lohnt sich ein Schnäppchenkauf im laufenden SSV Sale direkt noch mehr!

Mut zum Muster

Zwei Muster trumpfen in diesem Herbst besonders auf. Großformatige florale Prints, inspiriert von Brokat-Tapeterie, folkloristischer Stickerei und herbstlichen Blumenarrangements, lassen bei Tom Ford, Lanvin und Valentino den Sommer noch ein klein wenig länger andauern. Wem der Mut zum kompletten All-Over-Look fehlt kann hier beispielsweise mit einem Printoberteil zum ansonsten uni-farbenem Dress punkten.

Außerdem führt an Großkariert nichts vorbei: Als Rock, Kleid, Oberteil oder Mantel sorgt das Schottenmuster für Furore und lässt sich super chic zu den Lieblingsstücken in Pastell kombinieren.

Unser Fazit

Der Herbst kann kommen! Auch wenn wir uns gerade an Freibadwetter, Cocktails und lauen Nächten delektieren, dürfen wir uns doch eine gewisse Vorfreude auf die kühleren Tage des Jahres gönnen. Wir bleiben gespannt, welche Trends sich im Verlauf der nächsten Wochen noch herauskristallisieren und halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden!

Nachgestylt: Eva Longoria

Der Pastelltrend begeistert uns in diesem Frühjahr in zahlreichen Farbtönen und Schattierungen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, wenn Fashion-Vorbilder wie Eva Longoria es uns mit einem solch lässig perfektem Outfit vormachen. Vor ein paar Tagen spazierte sie nach einem Frisörbesuch durch das sonnige Los Angeles und begeisterte mit ihrem Look.

Ton in Ton

Natürlich kann man die sanften Pastelltöne auch super zu knalligen Kontrastfarben kombinieren. Am besten wirken sie aber, wenn Ton in Ton verschiedene Nuancen kombiniert werden.

Eva Longoria entschied sich für einen roséfarbenen Stricksweater, unter dem ein weißes Tanktop hervorblitzte. Dazu kombinierte sie eine cremefarbene Jeans und Sandalen von Louboutin.

City Shopper als Eyecatcher

Absolutes Highlight ihres Outfits ist aber die auffällige Handtasche aus dem Hause Valentino. Große Handtaschen sind in diesem Jahr generell ein absolutes Must Have, aber dieses Exemplar besticht nicht nur allein aufgrund seines Formates: Es ist ein perfekt komponiertes Kunstwerk aus Form, Farbe (natürlich ebenfalls in Pastell) und Material (stylisch in Lack).

Unser Fazit

Schnell noch die Handtasche geschnappt und los geht’s! Ein unkomplizierter und lässiger Look für jeden Tag, der sich mit wenig Aufwand und Styling wunderbar umsetzen lässt.

Ein Musical für Valentino?

Valentino: The Last Emperor“ (deutsch: Valentino: Der letzte Kaiser) – Unter diesem Titel wurde im Jahr 2008 auf den Filmfestspielen in Venedig ein Dokumentarfilm über den weltweit bekannten Modeschöpfer uraufgeführt. Valentino Clemente Ludovico Garavani – so heißt der letzte Modekaiser mit dem vollen Namen – kann auf eine fast 60-jährige Karriere im Modegeschäft zurückblicken. Dies war eine lange und erfolgreiche Karriere, in der der Modekaiser alles erreicht hat. Denn seine Kreationen sind mehr als beliebt. Die bekanntesten Stars wurden von ihm ausgestattet. Im Jahr 1968 kleidete Valentino Jacqueline Kennedy Onassis für ihre Hochzeit mit dem Reeder und Milliardär Aristoteles Onanssis ein. Unvergessen bleibt auch der Auftritt von Julia Roberts in einem traumhaften Valentino-Kleid, in dem die Schauspielerin ihren Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle als Erin Brockovich entgegennahm.

Valentino: Abschied von Haute Couture

Vor einigen Jahren beendete der Modekaiser seine aktive Karriere im Haute-Couture-Modegeschäft. „Es war der richtige Moment, um eine Karriere zu beenden, die mir sehr viel Glück, Ruhm, und Reichtum beschert hat. Ich konnte nicht mehr erdulden, wie sich die Mode geändert hat. Sie ist zum reinen Geschäft geworden und liegt in den Händen von Finanzleuten, die nur an Gewinne denken. Nach jahrzehntelanger freier und erfolgreicher Arbeit hätte ich mir nicht sagen lassen, was ich tun kann und was nicht“, reflektiert Valentino in kleinezeitung.at. Doch auch wenn Valentino sich zur Ruhe gesetzt hat, ist das Interesse der Öffentlichkeit für ihn immer noch sehr hoch. Der New Yorker Blog „The Cut“ bezeichnet sogar den Dokumentarfilm „Valentino: The last emperor“ als die beste Fashion-Dokumentation aller Zeiten. Es überrascht also nicht, dass Valentino mit dem Gedanken spielt, ein Musical über sein Leben bzw. Lebenswerk zu produzieren. „Wir überlegen, ob wir meine Geschichte an den Broadway als Musical bringen.“, so wird Valentino in „The Cut“ zitiert. Für uns heißt es also abwarten. Und wir sind überzeugt, wenn Valentino seine Musical-Pläne verwirklichen würde, wäre die Inszenierung der absolute Kassenschlager.