Tag Archives: Trendmode

Fashion Ausblick auf den Herbst

Erledigt von der Sommerhitze? Genervt von der durchziehenden Gewitterfront? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt guten Gewissens einen Blick auf zwei Trends für den kommenden Herbst und Winter zu werfen. Das sorgt zumindest im Kopf für Abkühlung und auch schlechtes Wetter ist mit diesen modischen Aussichten gleich viel besser zu ertragen!

Der letzte Herbst war opulent. Schillernde Edelsteinfarben, aufwändige Stickereien und aufregende Stil- und Materialmixe prägten das Trendbild. In diesem Jahr ist etwas mehr Zurückhaltung angesagt. Langweilige Outfits brauchen wir aber nicht zu befürchten!

Farbenspiele für triste Tage

Die Vorliebe der Designer für Pastellfarben ist ungebrochen. Ob Mulberry, Céline, Chloé, Rochas oder Carven: Zarte Farben, insbesondere kühlere wie zitronengelb und mint, sind ein absolutes Must Have! Mit so einem Outfit sticht man wunderbar feminin aus der Masse der üblichen Herbst und Winter Looks in grau und schwarz heraus.

Ein weiteres Plus für den Pastell Look: Materialmix wird in diesem Herbst groß geschrieben. Das Lieblings Sommerkleid kann in Kombination mit einer groben Strickjacke und soliden Lederbooties durchaus noch etwas länger ausgeführt werden. Da lohnt sich ein Schnäppchenkauf im laufenden SSV Sale direkt noch mehr!

Mut zum Muster

Zwei Muster trumpfen in diesem Herbst besonders auf. Großformatige florale Prints, inspiriert von Brokat-Tapeterie, folkloristischer Stickerei und herbstlichen Blumenarrangements, lassen bei Tom Ford, Lanvin und Valentino den Sommer noch ein klein wenig länger andauern. Wem der Mut zum kompletten All-Over-Look fehlt kann hier beispielsweise mit einem Printoberteil zum ansonsten uni-farbenem Dress punkten.

Außerdem führt an Großkariert nichts vorbei: Als Rock, Kleid, Oberteil oder Mantel sorgt das Schottenmuster für Furore und lässt sich super chic zu den Lieblingsstücken in Pastell kombinieren.

Unser Fazit

Der Herbst kann kommen! Auch wenn wir uns gerade an Freibadwetter, Cocktails und lauen Nächten delektieren, dürfen wir uns doch eine gewisse Vorfreude auf die kühleren Tage des Jahres gönnen. Wir bleiben gespannt, welche Trends sich im Verlauf der nächsten Wochen noch herauskristallisieren und halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden!

Frischer Wind fürs Outfit: Sommerliche Accessoires

Stars wie Beyoncé, Naomi Watts und  Diane Kruger haben es gut: Neben einem bestimmt nicht all zu kleinem Fashion Budget werden sie von den großen Modehäusern regelmäßig mit tollen Outfits und Accessoires bedacht. Unter diesen Voraussetzungen ist es dann natürlich ein leichtes die neuesten Trends mitzumachen und  jederzeit mit einem gekonnten modischem Auftritt zu überzeugen.

Als Normalsterbliche mit weitaus schmalerem Fashion Budget steht man da schnell vor einem Problem: Wie kann man an den aktuellen Trends dranbleiben ohne ein Vermögen in immer neue Outfits zu investieren? Die Lösung ist an sich ganz einfach: Viele Basics die sich immer wieder neu kombinieren lassen und dazu aktuelle Accessoires, mit denen man Aufsehen erregende Akzente setzt und einen aktuellen Look kreiert.

Trendaccessoires für den Sommer

Grafische Muster, wilde Prints und kräftige Neontöne: Die Trends in diesem Sommer sind nichts für Schüchterne. Wer sich dem All-Over Look da aus diversen Gründen lieber verweigert kann getrost bei den ebenso zahlreich angebotenen Taschen, Schuhen, Tüchern und Schmuckstücken zugreifen. Schon Trend-Legende und Statement Schmuck Expertin Anna dello Russo macht klar: „Als Stylistin weiß ich, dass alles auf die Accessoires ankommt: Sie sind es, die einem Outfit erst die individuelle Note verleihen“. Insbesondere einfarbige Outfits oder unaufdringliche Farbkombinationen profitieren von einem oder zwei Eyecatchern.

Unser Fazit

Eine trendige Garderobe muss nicht zu einem übermäßigen Kostenfaktor werden. Mit einigen guten Basics, die dann auch mal von einer teureren Marke sein können, und aktuellen Accessoires lassen sich durch geschicktes Kombinieren immer wieder Looks zusammenstellen, die absolut en vogue sind.

Isabel Marant pour H&M

Volltreffer! Das fällt einem zuerst zu diesem Coup ein, den H&M gestern bekannt gegeben hat. Wir dürfen uns jetzt schon auf eine tolle Kollektion der Designerin Isabel Marant für H&M freuen. Zu ihren ausgemachten Fans gehören Stars wie Reese Witherspoon, Nicole Richie und Kate Moss. Doch auch für Leute mit einem übersichtlicherem Fashion Budget eröffnet sich im Herbst die Möglichkeit, ein Must-Have Trendteil der Designerin zu ergattern.

Designerin mit Trendgarantie

Folklore Blusen, 7/8 Hosen und Wedge Sneaker gehören zu den zahlreichen Trends, welche die Französin in den letzten Jahren gesetzt hat. Isabel Marant schafft es auf ihre ganz spezielle Weise Boho-Style mit französischem Chic zu kombinieren und so großartige Mode zu kreieren. Diese Linie führt sie auch mit der Capsule Kollektion fort, die sie für H&M entwirft:

“Ich fühle mich von dieser Kooperation geschmeichelt: H&M arbeitet mit den besten Designern zusammen und diese Einladung ist eine große Ehre. Ich bin immer bestrebt, etwas Echtes zu schaffen, das Frauen gern im Alltag tragen, mit einer gewissen Unbekümmertheit, die für mich typisch Paris ist: man macht sich schick, verwendet jedoch nicht übertrieben viel Aufmerksamkeit darauf, und das Ergebnis ist doch sexy. Die Kollektion ist durchdrungen von dieser Leichtigkeit und Attitüde. Alles kann nach Belieben und Intuition miteinander kombiniert werden: Dies entspricht meiner Auffassung von Mode, in der es vor allem um Persönlichkeit geht.”

Modische Premiere

Für H&M verlässt Isabel Marant außerdem bekannte Design-Pfade. Neben den Must-Have Fashion Stücken und Accessoires für Damen wird sie erstmalig auch Stücke für Männer entwerfen.

Unser Fazit

Diese Kollektion wird ein Renner und wir dürfen fest davon ausgehen das am 14. November ewig lange Schlangen vor den 250 Stores und zusammenbrechende Server beim Online Shop zu erwarten sind. Wir freuen uns schon sehr auf die tollen Kreationen und sind schon sehr gespannt auf die ersten Bilder.

 

Mit zarten Eiscremefarben in den Frühling!

Wer im letzten Sommer in pastellfarbene Looks  investiert hat darf sich freuen. Cappucchino, Vanille und Mint locken nicht nur ins Eiscafe, sie sind die absoluten Trendfarben für die ersten warmen Tage.

Zarte Versuchung

Designer wie Stella McCartney, Michael Kors oder Perret Schaad haben es vorgemacht und ihre Topmodels in den zarten Sommerfarben über die Laufstege geschickt. Aber nicht nur die Models punkten in den zartesten Versuchungen des Fashion-Frühlings. Als All-Over Look oder in Kombination mit weiß, einer anderen Pastellfarbe oder einer kräftigen Kontrastfarbe punkten die verschiebenen pudrigen Töne in den nächsten Monaten garantiert.

Jenseits des Kleiderschranks

Der Pastelltrend ist jedoch nicht nur auf Kleidungsstücke beschränkt. Neben vielen schönen Accessoires kann auch in Sachen Kosmetik ein reichliches Angebot ausgekostet werden. Neben vielen frischen, zarten Make Up Tönen stehen hier insbesondere die Nägel im allgemeinen Interesse. Die Palette an zauberhaften Lacken ist schier unendlich und bietet den passenden Ton zu jedem Outfit.

Unser Fazit

Gönnen wir unseren Schätzen vom letzten Jahr eine neue Runde! Ergänzt durch aktuelle Trendteile und neue Accessoires liegt man damit absolut richtig und ist bei den Frühlingstrends spielend einfach vorne mit dabei!

Auffallen mit Blumenprints

Im Frühjahr und Sommer 2013 dürfen wir uns über eine üppig sprießende Blumen- und Blütenpracht freuen. Und das nicht nur in Gärten, Parks und beim Floristen, sondern auch in der eigenen Garderobe. Bei Dolce & Gabbana, Dior, Moschino und zahlreichen weiteren Designern treffen wir auf umwerfende Looks mit opulenten Blütenprints in starken Farben.

Florale Eyecatcher

Aufregende Printmotive begleiten uns modisch schon eine ganze Weile. Im letzten Jahr waren vor allem Animal Prints auf Kleidung und Accessoires ein absolutes Must Have für den Sommer. In diesem Jahr machen florale Motive das Rennen. Besonders beliebt sind Mille-Fleurs-Prints, hier sind die Stoffe über und über mit zahllosen kleinen Blüten bedruckt, und großformatige Prints.

Bunt ist trumpf

Die bunten und fröhlichen Blumen Prints laden in diesem Sommer zum probieren und kombinieren ein. Mit einem exotischen Look von Marni, Max Mara oder Kenzo ist das Tropicana Feeling garantiert. Sanft schwingende Palmwedel und kunstvolle Blütenornamente bezaubern das Auge des Betrachters. “Je bunter und Aufsehen erregender, desto besser”, scheint hier das Motto der Designer gewesen zu sein. Auf Hosen, Kleidern, Oberteilen und Accessoires prunken die exotischen Motive farbenfroh um die Wette.

Perfekt kombiniert

Der All-Over Dschungel Look vom Laufsteg macht zwar eine Menge her, ist aber leider nur bedingt alltagstauglich. Um dennoch in den üppigen Blütenprints schwelgen zu können, ist geschicktes Kombinieren gefragt. Zu einem Teil mit auffälligem Print passen unifarbene Teile, welche einen Farbton des Blumenprints aufgreifen. Auch mit Kontrasten beim Material ist man auf der richtigen Seite. Rustikaler Strick und kräftige Jeansstoffe ergänzen zarte Blütenträume auf Chiffon und Seide perfekt.

Unser Fazit

Wir wollen Blumen! Mit einem solchen Look hat die Spätwinter Tristesse eindeutig das Nachsehen. Wer jetzt schnell einige Teile shoppt kann schon zum Wochenende mit den vorhandenen Basics aus dem Kleiderschrank ein trendiges Frühlingsstyling wagen. Vielleicht wird dann auch endlich das Wetter ein wenig sommerlicher.

 

Nachgestylt: Nicky Hilton

Der perfekte Begleiter für die ersten warmen Tage – (c) by H&M

Nach Monaten mit jeder Menge Regen, Schnee und weitreichender Sonnenabstinenz kommt mit dem März endlich das schöne Wetter zurück. Der ideale Zeitpunkt den Kleiderschrank auszumisten, Neues einzukaufen und direkt ein paar coole Stylings auszuprobieren!

Sunshine in Los Angeles

Designerin Nicky Hilton bewies gerade wieder einmal das sie nicht nur andere Leute gut anziehen kann. Grundlage ihres Outfits ist ein locker sitzendes, kurzes weißes Kleid mit zauberhafter Lockstickerei. Ein besonderer Hingucker sind die dazu kontrastierenden Accessoires. Anstelle eines luftigen Schulterschals und niedlicher Ballerinas, griff die Schwester von Paris Hilton zu Leder und Nieten und komplettierte ihren Look mit einer coolen Weste aus Lammnappa. Perfekt wird das Outfit durch die coolen Booties von Chloé und dem trendigen Balenciaga-Bag.

Unser Fazit

Da kann sich Paris Hilton durchaus eine Scheibe abschneiden! Mit dieser Kombination aus zart und rockig trifft Nicky Hilton genau die richtige Wahl. Also rein in die Lederjacke und die bequemen Booties und los geht es ins nächste Café. Den endlich eingetroffenen Frühling begrüßen.

 

 

Auf Streifzug

Mit diesen Streifen liegt man garantiert im Trend … (c) über Zalando.de

Längs und quer, bunt oder schwarz-weiß: Streifen sind ein absolut heißes Trendthema für den Frühling und Sommer 2013. Vor allem als All-Over-Look werden Streifen in der kommenden Saison prominent in Szene gesetzt. Wie das aussieht zeigen bereits jetzt schon zahlreiche Stars, wie die Sängerinnen Miley Cyrus und Rihanna oder die Schauspielerin Emma Roberts.

Mehr Streifen für Alle

Mit einer extra Portion Style ließ sich Miley Cyrus jüngst in New York sehen und zeigte eindrucksvoll, dass man nicht nur mit viel nackter Haut modisch punkten kann. Das enganliegende, knöchellange Kleid kommt mit ein paar Cut-Outs an den Schultern und im Rücken aus und überzeugt ansonsten durch die ansprechende Linienführung. Beinahe zurückhaltend fallen da die weiteren Accessoires aus: Goldschmuck und Lederjacke ergänzen den Look ohne durch starke Kontraste übermäßig in den Vordergrund zu treten. Was bei diesem Kleid genau die richtige Entscheidung ist.

Aber auch die Designer ließen sich nicht lumpen und zeigten ihre Interpretationen des coolen Looks. Kleider, Hosen, Blazer und Blusen, mit Quer-, Längs- und Schrägstreifen soweit das Auge reicht, konnten zum Beispiel bei Marc Jacobs, Michael Kors, Tommy Hilfiger und Rebekka Minkoff bewundert werden.

Zebrastreifen … oder Wellen?

Neben dem “klassischen” Design, mit gerade verlaufenden Streifen in schwarz-weiß, überzeugen auch ausgefallenere Kreationen. Bei Marc Jacobs treffen so unterschiedlich breite Streifen aufeinander und umschmeicheln mit rasanten Kurven und Wellen die Silhouette der Trägerin. Mit den passend gestreiften Accessoires ein absoluter Eyecatcher! Andere Designer bringen mehr Farbe ins Spiel und sorgen damit für weitere Variationen der Streifenkombination.

Unser Fazit

An Streifen führt in diesem Sommer definitiv kein Weg vorbei! Ob als All-Over Look für die Mutigen oder in Form einzelner Kleidungsstücke und Accessoires sind die Streifen ein absolutes Must-Have und gehören einfach in jeden Kleiderschrank. Wie gut, dass auch schon zahlreiche günstige Anbieter wie Zalando diesem Trend auf der Spur sind. Wir freuen uns schon auf die vielen tollen Looks und warten sehnsüchtig auf besseres Wetter.

 

 

Rauf aufs Bike – Fahrradmode by H&M

H&M for Brick Lane Bikes © by H&M

Aktuell gibt Frau Holle wieder einmal ihr Bestes, um uns mit der weißen Pracht zu verwöhnen, aber der Frühling steht bereits vor der Tür! Für sportbegeisterte Männer hat H&M bald ein ganz besonderes Frühlingsangebot parat. Am 7. März kommt die, gemeinsam mit dem britischen Fahrradspezialisten Brick Lane Bikes entwickelte, Radfahrer-Herrenkollektion in die Geschäfte.

Großstadt-Style für Biker

Egal ob man das Rad nur in der Freizeit nutzt oder damit auch ins Büro fährt: Mit dieser Kollektion ist man für fast jedes Wetter gerüstet und sieht dabei auch noch richtig gut aus. Wasserabweisende Radlerjacken und Sakkos für die nicht ganz so schönen Tage, bequeme Hosen und coole Shirts im Vintage Look garantieren eine perfekte Mischung von Mode und Funktionalität.

Bei dieser Kollektion stand die tatsächliche Nutzbarkeit für den Radfahrer im Vordergrund und wurde auch von Brick Lane Bikes ausgiebig geprüft. Auf die besonderen Bewegungsabläufe und Körperhaltungen abgestimmte Schnitte und sinnvolle Details wie Lüftungsöffnungen, reflektierende Nähte und praktische Taschen garantieren höchsten Tragekomfort und Alltagstauglichkeit. Aber auch optisch hat diese Linie von H&M einiges zu bieten. „Diese Kollektion spiegelt die Energie und den Enthusiasmus von Brick Lane Bikes wider, wie auch unseren Respekt vor den Traditionen des Radfahrens. Mir gefällt, wie die technischen Details bei jedem Kleidungsstück zum Teil des Looks geworden sind und wie die Farben an die Ursprünge des Radfahrens erinnern. Ich freue mich schon darauf, Männer darin auf ihren Fahrrädern durch die Straßen in aller Welt fahren zu sehen“, erklärte die Gründerin von Brick Lane Bikes, Feya Buchwald.

Weiteres Plus dieser Kollektion: Sie gehört zur H&M Concious Collection und bietet damit die Möglichkeit, sich zu einem tollen Preis nachhaltige Mode aus recycletem Polyester und Bio-Baumwolle zu kaufen.

Unser Fazit

Ein ganz heißer Einkaufstipp für Alle, die auf modische und funktionale Fahrradmode gewartet haben. Wer dieses Jahr “mehr Sport” auf der Liste der Neujahresvorsätze stehen hatte verliert damit eine seiner letzten Ausreden mehr Bewegung in den Alltag einzubauen. Rauf aufs Bike und losgeradelt!

Startschuss der Fashion Week Berlin

Hien Le Autumn/Winter 2013/14 Fashion Show © Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Der Winter ist zurück. Frostige Minusgrade und beständiger Schneefall lassen daran keinen Zweifel. Genau das richtige Wetter also um in die passende Stimmung für die Herbst- und Wintermode zu kommen, die seit gestern auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin präsentiert wird.

Etablierte Designer und und talentierte Newcomer können nun wieder zeigen, welche Trends und Themen sie für die übernächste Saison sehen. Welche Farben, Schnitte und Accessoires erwarten uns?

Gelungener Auftakt

Die Ehre der Auftaktveranstaltung gebührte in diesem Jahr einem der wichtigsten Nachwuchstalente der deutschen Modeszene, dem in Laos geborenen Designer Hien Le. Schrille Farbkombinationen und knappe Schnitte sucht man hier vergebens. Hien Le setzt bei seiner Kollektion für den Herbst und Winter 2013/2014 auf lockere, fließende Silhoutten. Auch die Farbauswahl spiegelt eine zurückhaltende Nonchalance. Einfarbige Stücke in dunkelblau, weiß und beige stellen definitiv die Mehrheit dieser Kollektion, zeichnen sich aber bei genauerem Hinsehen durch interessante Details und Akzente aus. Ein besonderer Eyecatcher sind die Hemden und Kleider, welche mit geschickt gestalteten Farbverläufen versehen wurden. Hier entwickelt sich aus dem tiefdunklen marineblau ein kräftiges türkis, welches ganz soft in Curry- und Beigetöne übergeht. Inspiriert wurden diese Prints durch die Farbfeldmalereien des Expressionisten Mark Rothko.

Weit weniger minimalistisch als bei Hien Le präsentierte sich die Kollektion der Designerin Lena Hoschek. Wie bereits in den letzten Jahren ließ sich die Designerin auch für ihre aktuelle Kollektin von fremden Ländern inspirieren und setzte die gefundenen Vorlagen auf ihre ganz eigene frech-feminine Art um. Ziel der modischen Reise war diesmal Russland. Üppige Rosenmotive (als Print und Stickerei), edle Materialien und ein unglaublicher Reichtum an Details überwältigen beinahe das Auge. “Die Inspiration sind quasi die Blumen, die am Wegrand stehen”, erklärte die Grazerin kürzlich in einem Interview. Und dieser Weg scheint sehr abwechslungsreich bewachsen gewesen zu sein, wenn man den Mix aus Folklore und Punk, glamouröser Abendgarderobe und Karohemd betrachtet. Auch die Accessoires und das Styling der Models fielen wesentlich üppiger und präsenter aus und unterstrichen damit die Attitüde dieser zauberhaften Kollektion.

Unser Fazit

Ein grandioser Auftakt der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin! Die schon gezeigten Kollektionen machen Lust auf mehr und wir sind schon sehr gespannt was wir noch an tollen Stücken zu sehen bekommen werden!

Bald ist es wieder soweit: Mercedes-Benz Fashion Week

Karlie Kloss ist das Gesicht der Fashion Week – Copyright © Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Nächste Woche ist es mal wieder soweit: Fashionistas, Stars und andere Mode-Fans treffen sich zur zwölften Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Dort erwartet das Publikum vom 15. bis 18. Januar 2013 eine bunte Mischung aus etablierten Modeschaffenden und vielversprechenden Nachwuchsdesignern. Auf über 50 Schauen und Veranstaltungen präsentieren Designer wie Marcel Ostertag, Guido Maria Kretschmer und Anja Gockel ihre Entwürfe. Natürlich sind auch das Berliner Urgestein Lena Hoschek und der Gewinner des “Designer for Tomorrow” Awards 2012, Leandro Cano am Start.

Peter Levy, SVP und Managing Director of IMG Fashion Worldwide Events & Properties, ist besonders stolz darauf den Nachwuchsdesignern eine Bühne und Plattform zur Präsentation und zum Austausch zu bieten. “Wir freuen uns sehr, viele Ausnahmetalente vorzustellen und eine großartige Möglichkeit bieten zu können, die sie in ihrem individuellen Wachstum unterstützen wird.”

Wo gibt es die Shows?

Die Fashion Week Berlin findet nicht nur an einem Ort statt. Dreh- und Angelpunkt der Veranstaltung ist das Zelt, welches diesmal wieder auf seinem angestammten Platz auf der Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor zu finden ist. Aber auch die Events im COLLECT SHOWROOM am Postbahnhof sowie in der PROJEKT GALERIE in der Urban Spree Art Gallery sollte man sich nicht entgehen lassen. Auch hier wird einiges an Show und phantastischer Mode geboten werden.

Unser Fazit

Wir sind sicher das die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin auch diesmal wieder ein voller Erfolg wird und freuen uns schon darauf nächste Woche zu berichten, welche Trends und Innovationen uns besonders ins Auge gestochen sind!