Tag Archives: Pfennigabsätze

Caprihose und Petticoat: Long live the Fifties!

Petticoat-Kleid von Lena Hoschek - Copyright © Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Mit Colour Blocking, Pastellfarben, Prints und Bauchfrei sollte diesen Sommer jeder seinen passenden und persönlichen Fashion Trend finden. Zu den interessanten Sommerstyles gesellt sich aber noch ein echter Retro-Trend: The Fifties are back! Richtig gelesen, Petticoats, Bleistiftröcke und Caprihosen sind in dieser Saison extrem angesagt und sorgen mit dem Unterstreichen der weiblichen Silhouette für massig Sexappeal. Besonders gut eignet sich das Fünfziger-Revival, um mehrere Trends miteinander zu kombinieren.

1950 meets 2012

Ein Bleistiftrock mit Blumendruck, Petticoats in zarten Pastellfarben, Caprihosen in knalligen Farbtönen, Pfennigabsätze an bunten Stöckelschuhen: Fans der Fünfziger haben auf der Suche nach dem passenden Fräulein-Chic in Kombination mit aktuellen Trends die Qual der Wahl. Mit dem Revival der Fifties-Fashion feiert das elegante und gleichzeitig unglaublich weibliche Lebensgefühl längst vergangener Tage sein Comeback. Vorreiter in Sachen 50er Mode ist das Designerlabel Dior, das 1947 den typischen Look der Nachkriegsjahre prägte.

Designerin Lena Hoschek zeigte mit mit gewagten Mustern und viel Transparenz bei Kleidern und Röcken bereits auf der Mercedes-Benz Fasion Week Berlin 2012 eine gelungene Verbindung von klassischen Styles und Moderne. In Sachen Accessoires geht es ebenfalls zurück in die Fünfziger: Kopftücher und Sonnenbrillen sorgen für eine weiblich-coole, modische Reise in die Vergangenheit.

Selbst Schauspielerin Eva Longoria zeigt sich schwer angetan von der Fifites-Fashion:

Rückblick: Mode in den Fünzigern

Zeit für einen kurzen historischen Exkurs in Sachen Mode. Während die Kriegszeit von Armut gekennzeichnet war, führten die 50er Jahre durch das Wirtschaftswunder zu einem Streben nach Luxus, das sich auch in der Mode bemerkbar machte. Der extravagante Stil der Fünfziger besitzt auch heute noch seinen ganz eigenen Reiz. Mit Ausnahme der praktischen Caprihose, die Schauspielerin Audrey Hepburn berühmt machte, waren Hosen an Damenbeinen verpöhnt.

In Mode waren stattdessen enge Bleistiftröcke und weite Petticoats, später weit ausgestellte Röcke, die bis über die Waden gingen. Die weibliche Silhouette wurde durch enge Blusen unterstrichen. Besonderer Wert wurde auf die Betonung von Busen und Hüfte gelegt. Für Feiern und Partys kamen keine schweren Abendroben mehr in Frage, viel lieber wurden kurze, weit ausgeschnittene und schulterfreie Cocktailkleider getragen.

Zeit für einen starken Auftritt!

Wer Wert auf einen eleganten und gleichzeitig sinnlich-weiblichen Auftritt legt, sollte sich am Fifites-Revival orientieren. Das gilt übrigens auch für Make-Up: Mit dem schon damals sehr populären Liquid-Eyeliner gelingen wunderschön geschwungene Lidstriche im verführerischen Marilyn Monroe-Stil. Keine Frage: Die Fifties sind zurück!