Tag Archives: Lanvin

Fashion Ausblick auf den Herbst

Erledigt von der Sommerhitze? Genervt von der durchziehenden Gewitterfront? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt guten Gewissens einen Blick auf zwei Trends für den kommenden Herbst und Winter zu werfen. Das sorgt zumindest im Kopf für Abkühlung und auch schlechtes Wetter ist mit diesen modischen Aussichten gleich viel besser zu ertragen!

Der letzte Herbst war opulent. Schillernde Edelsteinfarben, aufwändige Stickereien und aufregende Stil- und Materialmixe prägten das Trendbild. In diesem Jahr ist etwas mehr Zurückhaltung angesagt. Langweilige Outfits brauchen wir aber nicht zu befürchten!

Farbenspiele für triste Tage

Die Vorliebe der Designer für Pastellfarben ist ungebrochen. Ob Mulberry, Céline, Chloé, Rochas oder Carven: Zarte Farben, insbesondere kühlere wie zitronengelb und mint, sind ein absolutes Must Have! Mit so einem Outfit sticht man wunderbar feminin aus der Masse der üblichen Herbst und Winter Looks in grau und schwarz heraus.

Ein weiteres Plus für den Pastell Look: Materialmix wird in diesem Herbst groß geschrieben. Das Lieblings Sommerkleid kann in Kombination mit einer groben Strickjacke und soliden Lederbooties durchaus noch etwas länger ausgeführt werden. Da lohnt sich ein Schnäppchenkauf im laufenden SSV Sale direkt noch mehr!

Mut zum Muster

Zwei Muster trumpfen in diesem Herbst besonders auf. Großformatige florale Prints, inspiriert von Brokat-Tapeterie, folkloristischer Stickerei und herbstlichen Blumenarrangements, lassen bei Tom Ford, Lanvin und Valentino den Sommer noch ein klein wenig länger andauern. Wem der Mut zum kompletten All-Over-Look fehlt kann hier beispielsweise mit einem Printoberteil zum ansonsten uni-farbenem Dress punkten.

Außerdem führt an Großkariert nichts vorbei: Als Rock, Kleid, Oberteil oder Mantel sorgt das Schottenmuster für Furore und lässt sich super chic zu den Lieblingsstücken in Pastell kombinieren.

Unser Fazit

Der Herbst kann kommen! Auch wenn wir uns gerade an Freibadwetter, Cocktails und lauen Nächten delektieren, dürfen wir uns doch eine gewisse Vorfreude auf die kühleren Tage des Jahres gönnen. Wir bleiben gespannt, welche Trends sich im Verlauf der nächsten Wochen noch herauskristallisieren und halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden!

Alber Elbaz und Lanvin feiern 10 Jahre gemeinsamen Erfolg

2001 wechselte der aufstrebende Designer Alber Elbaz von Yves Saint Laurent zu Lanvin und feierte bereits mit seiner ersten Kollektion 2002 seinen großen Durchbruch. An diesen verheißungsvollen Beginn konnte er in den folgenden Jahren immer wieder anknüpfen, ohne dabei seinen unvergleichlichen Stil aus den Augen zu verlieren.

Zum 10-jährigen Jubiläum lockten am vergangenen Wochenende nicht nur die neuesten Kreationen des Kreativdirektors von Lanvin, sondern auch edler Champagner und eine mehrstöckige Torte das interessierte Fachpublikum und zahlreiche Stars in das Espace Ephémère Freyssinet.

Klassisch mal anders

Alber Elbaz beschrieb seinen Stil einmal als “Classic with a Twist”. Diese klassische Linie führt er auch in der aktuellen Herbst/Winter 2012 Kollektion fort und ergänzt sie durch kunstvolle Arrangements.

Volle, satte Farben prägen den ersten Teil der Kollektion. Die einfarbigen Kostüme überzeugen durch starke Farben, klare Schnittführung und gekonnt gesetzten Drapierungen. Alber Elbaz verzichtet komplett auf einen Mix aus verschiedenen Materialen und aufwendigen Accessoires und zeigt stattdessen schnörkellose und überzeugende Entwürfe.

Der zweite Teil der Kollektion sprüht nur so vor opulentem Chic. Edler Brokat, aufwändig verarbeitete Pelz- und Lederkomponenten und die phantastischen Stickerein sind einfach atemberaubend. Gekrönt wird dieser Sinnesrausch durch große und sehr präsente Juwelen die sich harmonisch in das Gesamtbild einfügen und dieses kunstvoll abrunden.

Unser Fazit

Diese Kollektion begeistert durch ihre Vielseitigkeit und die feminine und akzentuierte Linienführung. Eine großartige Leistung eines phantastischen Designers, der heute noch genauso begeistert wie vor zehn Jahren.