Schlagwort-Archive: Karo

Tartan für Alle

Wem bei „Schottenmuster“ zuerst einmal die alte Sofadecke in den Sinn kommt, sollte schleunigst umdenken. Denn in diesem Herbst und Winter geht am Trend Muster Tartan kein Weg  vorbei.

Ein Muster für jede Gelegenheit

Das Tartanmuster ist eines der vielseitigsten der Modegeschichte und wird von vielen Designern und Fashionistas immer wieder gern neu entdeckt und interpretiert. Auch in diesem Herbst und Winter ist es mal wieder so weit. Schon lange muss man keinem schottischen Clan oder einer bestimmten Militäreinheit mehr angehören, um den tollen Karo Look auszuführen. Klassisch geht es bei Emilia Wickstead, Victoria Beckham und Marc Jacobs zu.

Sie designten Mäntel, die sich durch minimalistische Schnitte bei auffälliger Farbgebung auszeichnen und durchaus das Zeug haben, zu einem Dauerbrenner zu werden. Ein solcher Mantel ist für mehr als eine  Saison ein stylischer Begleiter und damit die Ausgabe mehr als wert. Rebelle Visionaire scheint hingegen bei Phillip Lim, Saint Laurent und Givenchy das Motto der Stunde zu sein.

Das rustikale Karo Muster findet beispielsweise bei Saint Laurent in derben Lederboots eine perfekte Ergänzung. Geschickt kombiniert „Mut zum Muster“ lautet das Motto der Saison und mit einem Kleid oder einem Mantel im Karo Muster kann man gar nichts verkehrt machen. Zum kombinieren eignen sich einfarbige Teile, welche in der gleichen Farbfamilie wie der Tartan beheimatet sind. Aber auch schwarz oder zarte Nude Töne bringen das Muster optimal zur Geltung.

Rustikale Lederstiefel sind nicht nur ein notwendiges Übel um dem nass-kalten Wetter zu trotzen, sie passen auch optisch wunderbar zum Look. Wer es sehr auffällig mag kann auch zwei verschiedene Tartan Muster kombinieren, andere auffällige Prints (z.B. Leo) sollte man aber eher für andere Outfits reservieren. Unser Fazit Unbedingt kaufen! Anders lässt es sich nicht sagen. Mit dem ein oder anderen Basicteil im Schottenkaro ist der Winter modetechnisch in trockenen Tüchern!

Hauptsache Tartan!

Schottenkaro im Trend
Tartan in In - Copyright © OTTO

Von Yves Saint Laurent über Burberry Prorsum und Milberry bis zu Moschino Cheap & Chic: Die führenden Designer und Modehäuser sind sich einig – in der Herbst/ Winter Saison 2011/ 2012 geht nichts über ein Schottenmuster. Vorbei sind die Zeiten, wo das Karo tief in den Kleiderschränken verstaut wurde. Als „Tartan Armee“ betitelt VOGUE.com ihren Online-Artikel zum neuen Schottenmuster-Trend.

Wie trägt man Tartan?

Man kann nie genug davon kriegen! Das scheint wohl das Motto der Designer zu sein, wenn es in dieser Herbst/ Winter Saison um Tartan geht. Ein Schottenmuster-Rock und einen karierten Pullover dazu? Alles geht. Je mehr Karo, desto besser! Wer doch ein wenig Sorge vor dem Tartan-Overload hat, derjenige greift am besten zu einem Schottenmuster-Kleidungsstück. Einen Tartan-Blazer kombiniert man perfekt mit einer Jeans. Und fertig ist ein Hingucker-Outfit!

Eine Vielfalt an Schottenmuster

Die ältesten Tartans, die man auf ca. 3500 v. Chr. datiert, hat man in Form von Hüten für Jade-Figuren in China gefunden. Dennoch erlangte der Karostoff als Schottenmuster seine Weltbekanntheit. Seit dem 16. Jahrhundert wurde jedem Highland-Clan in Schottland ein bestimmtes Karomuster zugeordnet, das sich von den anderen Tartans in der Farbe und in der Größe der Quadrate unterschied. Es war nicht üblich verschiedene Tartans zu mischen, damit man sich eindeutig von anderen Clans absetzen konnte. Das ist Geschichte. Im 21. Jahrhundert lassen uns die Mode-Designer eine freie Wahl. Ganz gleich welche Farbe, ganz gleich welche Quadraten-Größe: Solange der Stoff kariert ist, kann man nichts falsch machen.